Preis für Netzwerk Zivilcourage

Netzwerk Zivilcourage RLP erhält Sonderpreis!

Das Netzwerk Zivilcourage RLP was von der AG Frieden Trier koordiniert wird, hat am 11.12.2019 in Mainz einen Zivilcourage-Sonderpreis erhalten!!

Innenminister Roger Lewentz hat am Dienstagnachmittag sieben Bürger für ihre Zivilcourage ausgezeichnet und das Netzwerk Zivilcourage mit einem Sonderpreis bedacht. Aus Sicht des SPD-Politikers ist der Preis derzeit besonders wichtig.

In Zeiten „zu-nehmenden Hasses und Hetze“ sei die Gesell-schaft darauf an-gewiesen, dass Menschen aufstünden und Gesicht zeigten, sagte Lewentz bei der Preisverleihung in Mainz. Die Preisträger seien gute Beispiele dafür, wie gesellschaftlicher Zusammenhalt funktionieren könne. Bereits zum 20. Mal wurden Menschen ausgezeichnet, die sich in Notlagen für andere eingesetzt, Schaden abgewehrt und Leid gemindert haben. Die Preisträger wurden durch eine interdisziplinär besetzte Jury unter dem Vorsitz von Innenstaatssekretärin Nicole Steingaß ausgewählt. Staatsminister Lewentz betonte bei der Preisverleihung: „Wer nichts tut, macht mit – dieses Motto kommt nicht aus der Mode. Jeder von uns sollte es verinnerlicht haben.“

Sonderpreis für Zivilcourage

Mit einem Sonderpreis für Zivilcourage zeichnete die Stiftung Kriminalprävention Rheinland-Pfalz durch ihre stellvertr. Stiftungsrats-vorsitzende Tanja Schultz-Schwaab das Netzwerk Zivilcourage aus, das von der Arbeitsgemeinschaft Frieden e.V. (Trier) koordiniert und organisiert wird. Das Netzwerk Zivilcourage wurde 2013 gegründet und ist ein Zusammen-schluss von insgesamt 90 Zivilcourage-Trainerinnen und -Trainern aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Rund 15 Mal im Jahr veranstalten Mitglieder des Netzwerks Zivilcourage-Trainings mit dem Ziel, Bürgerinnen und Bürger zu couragiertem Handeln zu bewegen, ohne sich dabei selbst in Gefahr zu bringen. Mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld von 2500 Euro verbunden, um die Arbeit zu unterstützen.

Für die AG Frieden die das Netzwerk Zivilcourage in Rheinland Pfalz koordiniert eine schöne Anerkennung die hilft das Angebot der Zivilcouragetrainings bekannter zu machen.

„Vielen Dank für die Anerkennung, die auch allen Zivilcourage-TrainerInnen im Netzwerk gilt, die mit den Trainings für mehr Zivilcourage-Kompetenz sorgen und die entsprechende Haltung verbreiten: ’nicht weg-schauen, sondern aktiv werden, wenn humanitäre und demokratische Werte in Gefahr sind oder missachtet werden! Danke!‘ so Markus Pflüger für die AGF.

Quelle mit Infos zu den Preisträgern: https://kriminalpraevention.rlp.de/de/service/aktuelle-nachrichten/detail/news/News/detail/innenminister-lewentz-ehrt-couragierte-helfer-1/
Medienberichte: Südwestrundfunk 10.12.2019Rheinpfalz 10.12.2019 und 11.12.2019  Volskfreund vom 12.12.2019

Foto mit allen Preisträgern: © MdI RLP/K.Schäfer

google_plus
twitter
Facebook
mail